Warum Körperspende?

Die Anatomie vermittelt Kenntnisse über den Aufbau des menschlichen Körpers in all seiner Individualität und Variabilität. Die zentralen Aufgaben sind das Studium der Human- und Zahnmedizin, Weiterbildung von Ärztinnen und Ärzte in den unterschiedlichsten Fächern und die Fortbildung von Ärztinnen und Ärzten in vor allem operativen Fächern. Darüber hinaus betreibt die Anatomie Grundlagen- und klinisch-angewandte Forschung.

Einen wesentlichen Anteil an der Vermittlung dieser Kenntnisse, aber auch der Erforschung neuen Wissens, stellt die praktische Arbeit im Seziersaal dar. Um dies anschaulich durchführen zu können, sind wir auf großzügige Körperspenderinnen und -spender angewiesen.

 

 

Informationen zu Ihrer Körperspende

  • Mit einer Letztwilligen Verfügung können Sie Ihren Körper der Sektion für Klinisch-Funktionelle Anatomie der Medizinischen Universität Innsbruck vermachen
    • Bitte beachten Sie: Wir nehmen nur Verfügungen von Personen mit Wohnsitz in den Bundesländern Tirol und Vorarlberg an
    • Für Interessenten aus anderen Bundesländern können wir Ihnen gerne eine passende Kontaktadresse anderer anatomischer Institute nennen.
  • Eine derartige Letztwillige Verfügung können ausschließlich Sie selbst erstellen; eine Vertretung jedweder Art ist nicht möglich.
  • Selbstverständlich können Sie eine derartige Letztwillige Verfügung jederzeit – ohne Angaben von Gründen – widerrufen. 
  • Wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass wir Ihren Leichnam nur übernehmen können, wenn der Körper sich in einem für die in der Letztwilligen Verfügung genannten Verwendungszwecke geeigneten Zustand befindet. Sollte dies nicht der Fall sein, insbesondere bei verspäteter Meldung an die Sektion, bestimmten Infektionskrankheiten und schwerwiegender Zerstörung des Körpers durch Unfälle, etc., ist eine Übernahme nicht möglich. Die Entscheidung darüber trifft in jedem Fall die oder der diensthabende Ärztin/Arzt unserer Sektion.
  • Welche Kosten entstehen mir durch die Körperspende?
    • Derzeit entstehen Ihnen durch die Körperspende an die Sektion für klinisch-funktionelle Anatomie der Medizinischen Universität Innsbruck keine Kosten.
    • Mit Ihrer freiwilligen Verfügung übernehmen wir die Formalitäten und Kosten der Überführung, Einäscherung und stillen Beisetzung des Leichnams auf unserer Ehrengrab-Anlage am Friedhof Innsbruck-Pradl.
  • Wie können Sie Ihren Körper spenden?
    • Laden Sie sich das Formular Letztwillige Verfügung (Hier zum Downloaden) herunter, drucken es zwei Mal aus, füllen die offenen Felder aus und unterschreiben Sie bitte beide Formulare.
      • Senden Sie eines der ausgefüllten und unterschriebenen Formulare an:
        Sektion für klinisch-funktionelle Anatomie
        Müllerstrasse 59
        6020 Innsbruck
      • Verwahren Sie das zweite ausgefüllte und unterschriebene Formular bei Ihren Dokumenten.
    • Fordern Sie diese Formulare in unserem Sekretariat unter der 
  • Ich habe meinen Körper gespendet, was nun?
    • Ihre Letztwillige Verfügung wird bei uns registriert, Ihre Daten in unserer Datenbank gespeichert.
    • Sie sollten von Ihrem Entschluss verständigen:
      • Ihre Angehörigen
      • Ihre Hausärztin bzw. Ihren Hausarzt
      • Bei einem allfälligen Krankenhausaufenthalt: Ihre behandelnde Ärztin bzw. ihren behandelnden Arzt
  • Was passiert nach meinem Tod?
    • Im Todesfall ist es sehr wichtig, dass die Sektion für Klinisch–Funktionelle Anatomie so rasch wie möglich verständigt wird. Die Sektion unterhält ihrerseits dazu einen ärztlichen Rufbereitschaftsdienst, der rund um die Uhr, auch an Sonn- und Feiertagen, unter der Tel. Nr. +43 664 2616943 erreichbar ist.
    • Wir haben großen Respekt vor der Trauer der Angehörigen. Eine Aufbahrung am Sterbeort ist aber leider aus zeitlichen Gründen nicht möglich. Wir bieten daher Ihren trauernden Angehörigen unseren Andachtsraum für eine Verabschiedung an. Dies kann mit unserem Sekretariat vereinbart werden.
    • Die Überführung in die Sektion für Klinisch-Funktionelle Anatomie wird durch das von uns beauftragte Bestattungsinstitut vorgenommen. Die Transportkosten innerhalb Österreichs werden von uns übernommen. (Für Auslandsreisen empfehlen wir Ihnen jedoch den Abschluss einer entsprechenden Rückholversicherung.)
    • Nach Beendigung der anatomischen Untersuchungen zu Ausbildungs- und/oder Forschungszwecken werden wir Ihren Körper kremieren und die Urne in der Ehrengrabanlage der Sektion für klinisch-funktionelle Anatomie am Pradler Friedhof in Innsbruck (Ostfriedhof) in aller Stille beisetzen. Die Sektion für Klinisch-Funktionelle Anatomie übernimmt die Kosten für diese Kremierung und die stille Urnenbeisetzung. 
    • Gegen Übernahme der Mehrkosten können auch Angehörige an dieser Beisetzung teilnehmen.
    • Einmal im Jahr, zumeist am Allerseelentag, halten wir am Friedhof eine Gedenkfeier zu Ehren aller Verstorbenen, die Ihren Körper zur Verfügung gestellt haben, ab. Verbunden damit ist auch eine Messfeier im Hörsaal des Institutsgebäudes. Detail zu den aktuellen Daten dieser Gedenkfeier erhalten Sie ab etwa Mitte Oktober auf unserer Website oder in unserem Sekretariat unter: +43 512 9003-71111.

 

 

Andachtsraum

Wir haben großen Respekt vor der Trauer der Angehörigen. Eine Aufbahrung am Sterbeort ist aber leider aus zeitlichen Gründen nicht möglich. Wir bieten daher allen trauernden Angehörigen unseren Andachtsraum für eine Verabschiedung an. Dies kann mit unserem Sekretariat Tel. +43 512 9003 71111 vereinbart werden. Der Andachtsraum ist während der Öffnungszeiten des Institutes (Montag bis Freitag von 8:00 bis 16:00) zugänglich.

Fotoarbeit an der Wand - Michaela Niederkircher
Keramiken - Lisa Waltl
Fotografien in der Kapelle - Romed Hörmann